Erziehungsberatung

Die größten Veränderungen, die wir sowohl physiologisch als auch psychologisch erfahren, finden im Jugendalter statt. In diesem Stadium, in dem der Übergang von der Kindheit in die Jugend stattfindet, sind beide Geschlechter sowohl von körperlichen als auch von hormonellen Entwicklungen sowie von Veränderungen in ihrem sozialen Umfeld betroffen. Selbstverständlich können während dieses Prozesses einige Probleme auftreten.

Ein Mensch in in der Pubertät kann als Kind definiert werden, das unabhängig sein will und das Bedürfnis hat sich selbst zu beweisen. Aufgrund dieser emotionalen und physiologischen Veränderungen kann der Jugendliche aggressiv und rebellisch sein. Eltern können aufgrund von Verhaltensänderungen bei Teenagern auf Konflikte stoßen.

In dieser Übergangszeit kann die Beratung von Jugendlichen aufgrund der sozialen und emotionalen Entwicklung des Einzelnen und der korrekten Überwachung und Unterstützung der Eltern in Anspruch genommen werden. Diese psychologische Beratung wird gemeinsam mit Jugendlichen und Eltern durchgeführt. In diesem Unterstützungsprozess sollen Verhaltensprobleme wie Depressionen, Suchtprobleme und Asozialismus bei Jugendlichen verhindert werden.

Um sich korrekt, sozialverträglich, positiv und glücklich auszudrücken, sind manchmal auch Familien in die psychologische Beratung eingebunden. Familienmitglieder nehmen manchmal an dem Prozess und direkt an Therapien teil. Familienmitglieder werden über die Veränderungen in der Pubertät, die Erwartungen der Familie und die Einstellung der Familie gegenüber der Jugendlichen informiert.

Wie schon erwähnt, die Pubertät ist eine sehr komplizierte Zeit, die von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter geht. In dieser Zeit können verschiedene Probleme vermieden werden, die nur mit psychologischer Beratung zu erfahren sind. Der Berater leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Jugendlichen und Familienmitgliedern und zum Verständnis des Prozesses. Probleme, die während der Pubertät nicht berücksichtigt werden, können langfristig zu ernsthaften Konflikten in der Familie führen und Jugendliche mit einer Reihe von kognitiven Störungen und Verhaltensproblemen konfrontieren.

Klicken Sie für die Kontaktaufnahme