Kindliche Spieltherapie

Kindliche Spieltherapie

Die Filial-Play-Therapie, ist eine Therapiemethode, die einen psychoedukativen Ansatz verfolgt, um die Kommunikation den Eltern und dem Kind zu stärken. Die positiven Auswirkungen des Spiels auf die Kommunikation mit Kindern dürfen nicht verachtet werden. Forschungen zeigen, dass Familien, die Zeit mit ihren Kindern verbringen, miteinander verbunden sind und über eine starke Kommunikationsstruktur verfügen. Diese Methode der Filial-Game-Therapie verwendet das Spiel auch als Instrument zur Stärkung der Beziehungen in Familien.

Die Spieltherapie für Kinder, die man auch als Entwicklungsspiel-Therapie bezeichnen kann, wird normalerweise bei Kindern zwischen 3 und 10 Jahren angewendet. Diese Therapie, die für Kinder mit normaler Entwicklung angewendet wird, wird auch für Kinder mit emotionalen und verhaltensmäßigen Entwicklungsstörungen angewendet. Die Methodenentwicklung,die aus dem Jahr 1960 stamm und von Bernard und Louise Guerney entwickelt wurde, wurde in den letzten Jahren verstärkt eingesetzt. Die Therapie wirkt sich sehr positiv auf die Probleme der Kinder aus und stärkt die familiären Beziehungen.

Was sind die Vorteile der kindzentierten Speiltherapie?

Die Methode der Filialtherapie, die ein psycho-pädagogisches Modell ist, zielt in erster Linie auf die Verstärkung der familiären Beziehungen und die Kommunikation ab. Die Therapiemethode, die die Bewältigungsfähigkeiten von Kindern verbessert, stärkt auch das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kind. Hierbei werden viele Informationen mit der Mutter und dem Vater geteilt.

Hierbei wird dafür gesorgt, dass sich Eltern auch beteiligen, weil die emotionale Bindung gestärkt wird. Die kidnlcihe Spieltherapie, die auch zur Lösung von familiären Problemen beiträgt, ist äußerst vorteilhaft für die positive Veränderung der Familie. Meistens wird die Therapie alleine mit dem Kind durchgeführt und nach der Therapie werden die Informationen nur mit der Familie geteilt. Familien sollten mit Therapeuten zusammenarbeiten, denn in diesem Modell leiten Therapeuten. Familien lernen auch wie spezielle Spielinterviews mit Kindern zu führen sind und werden darüber aufgeklärt, wie sie sich zu verhalten haben.

Durch die Filialtherapie lernen Kinder sich konstruktiv auszudrücken und entdecken effektive Problemlösungsfähigkeiten. Somit nimmt in familiären Beziehungen das Vertrauen zu, da das Selbstbewusstsein der Kinder zunimmt. Das Kind, das offen und in Zusammenarbeit ist, kommuniziert glücklich in der Familie.

Klicken Sie für die Kontaktaufnahme