Spieltherapie

Spieltherapie

Die Spieltherapie ist eine der Kindertherapiemethoden, die besonders bei Scheidungen angewendet wird. Diese auf Kinder angewandte Therapie wird auch als Einzeltherapie für Jugendliche angewendet.

Ein Spiel zu spielen ist für Kinder eine ebenso wichtige Veranstaltung wie für Erwachsene eine Beratung zu erhalten. Durch Spiele erhalten Kinder die Möglichkeit, sich anstelle von Wörtern mit Spielzeugen auszudrücken. Die Spieltherapie, von der wir sagen können, dass sie eine Entwicklungstherapie ist, ist wichtig, damit das Kind glücklich und harmonisch weiterleben kann. Die Grundlage dieser Therapie ist die natürliche Umgebung des Kindes. Das Kind lernt, sich in der eigenen Umgebung mit vertrauten Spielwaren auszudrücken.

Ziel ist es, das negative Verhalten von Kindern durch Spielzeuge zu verhindern. Darüber hinaus besteht das Hauptziel dieser Therapie darin, sich auf die Fähigkeiten des Kindes zu konzentrieren, sich selbst auszudrücken. Spieltherapeuten bieten Kindern eine sichere Umgebung und leiten sie zum Spielzeug damit sie ganz frei spielen. Auf diese Weise kann das Kind, das sich in seiner Umgebung erleichtert und wohl fühlt, seine emotionalen Probleme leichter ausdrücken und kommunizieren. Die Spieltherapie kann auf zwei verschiedene Arten mit oder ohne Anleitung erfolgen.

Leitung ist bei Spieltherapien wichtig, der Therapeut übernimmt hier die Verantwortung und leitet das Kind. Das Therapeutenmanagement in der nicht geleiteten Spieltherapie ist vollständig dem Kind überlassen. Durch diese Therapie werden Emotionen, Schmerzen, unbewusste Ängste und Stigmatisierung von dem Kindern ans Tageslicht gebracht. Diese Methode, die angewendet wird, um Verhaltensstörungen des Kindes zu verstehen und zu korrigieren, hat eine hohe Erfolgsquote.

Wie verläuft die Spieltherapie und welche Meterialien werden dabei verwendet?

Für die Spieltherapie ist es sehr wichtig, die Geschichte an zu hören, die die Eltern des Kindes erzählen. Dies reicht jedoch nicht aus, um das Kind zu verstehen und kennen zu lernen. Nach der Auswahl der geeigneten Behandlung wird die Therapie mit oder ohne Anleitung gestartet. Alle Therapieprozesse sind auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes abgestimmt und können sich während des Prozesses ändern.

Spielzeuge sind in diesem Fall Werkzeuge, mit denen das Kind seine Gefühle ausdrücken kann. Das kann eine Puppe, eine Marionette, ein Wachsmalstift oder ein völlig anderes Spielzeug sein. Diese Wahl sollte vollständig dem Kind überlassen werden. Nur dann kann sich das Kind wohler fühlen und seine Gefühle, Gedanken oder Ängste durch Spielzeuge ausdrücken.

Klicken Sie für die Kontaktaufnahme